Rhamnus


Rhamnus

Rhamnus L., Pflanzengattg. der Rhamnazeen, Sträucher der nördl. gemäßigten Zone. Von R. cathartĭca L. (gemeiner Kreuz-, Purgier-, Hirsch- oder Wegedorn) werden das braunrote Holz (Kreuzdorn- oder Kreuzholz) zu Drechslerarbeiten, die schwarzen Früchte (Kreuzbeeren) zum Färben (Schüttgelb und Saft- oder Blasengrün) verwendet; von R. frangŭla L. (Faulbaum, Schieß-, Schiß- oder Scheißbeere [Abb. 1499; a Blüte, b dieselbe im Längsschnitt, c Staubgefäß, d Frucht]) ist die schleimig, bittersüßlich schmeckende Rinde (im Aufguß) offizinell als Abführmittel; das Holz dient zu Schuhstiften, zu Zapfen und Hähnen (Zapfenholz) und früher zu Schießpulver (Pulverholz); R. infectorĭa L., aus Südeuropa, liefert die Gelbbeeren (Avignonbeeren, Graines d'Avignon, Gelbkörner) zu Farben, die Rinde von R. Purshiāna DC. (Sagradarinde, s. Cascara sagrada) ebenfalls Heilmittel.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rhamnus — Saltar a navegación, búsqueda ? Arraclán Arraclán (Rhamnus frangula) Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Rhamnus — Rham nus, n. [NL., from Gr. ra mnos a kind of prickly shrub; cf. L. rhamnos.] (Bot.) A genus of shrubs and small trees; buckthorn. The California {Rhamnus Purshianus} and the European {Rhamnus catharticus} are used in medicine. The latter is used …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Rhamnus [2] — Rhamnus (R. L), Pflanzengattung aus der Familie der Rhamneae Franguleae, 5. Kl. 1. Ordn. L.; Kelch vier bis fünfspaltig, abfällig, rundum abspringend mit einer bleibenden Basis, Röhre glockig od. kreiselförmig, mit abstehendem od. zurückgebogenem …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rhamnus [1] — Rhamnus, 1) der nördlichste Demos in Attika, zum Äantischen Stamm gehörig, am Euripos. Berühmt war hier der nach der Schlacht bei Marathon erbaute Tempel der Nemesis (daher deren Beiname Rhamnusĭa), die Statue der Göttin hatte Phidias aus dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rhamnūs — Rhamnūs, befestigter Flecken im alten Attika, an der euböischen Meerenge, mit einem ältern und einem jüngern Tempel der Nemesis, die davon den Namen Rhamnusia führte. Heute Ovriókastro …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rhamnus — L. (Kreuzdorn, Wegdorn), Gattung der Rhamnazeen, Bäume oder Sträucher mit oft dornig endenden Zweigen, wechsel , bisweilen fast gegenständigen, gestielten, ganzen, bisweilen bleibenden Blättern, kleinen, meist gelblichgrünen Blüten in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rhamnus [2] — Rhamnus, alter Herrensitz an der Ostküste Attikas, bekannt durch ihren Nemesiskult, später Küstenburg; Ruinen der Burg und des Tempels der Nemesis sind erhalten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rhamnus — Rhamnus, Pflanzengattung aus der natürlichen Familie der Rhamneae; bei uns sind bekannt: R. cathartica, der gemeine Kreuzdorn, oft baumartiger Strauch mit schwarzen Beeren, aus denen das Saftgrün bereitet wird, und R. frangula, Faul , Spillbaum,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rhamnus — Nerprun Nerprun …   Wikipédia en Français

  • Rhamnus — Kreuzdorn Rhamnus alaternus Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia